Aktuelles aus der St. Anna Bruderschaft

Einladung außerordentliche Generalversammlung 2018

Einladung außerordentliche Generalversammlung 2018

Wir haben neue Königspaare...

Bei traumhaften Wetter über das gesamte Schützenfest kam es am Schützenfestmontag zum Höhepunkt auf Stukenland. Sowohl beim König als auch beim Vizekönig fanden sich schnell gute Kanditaten, die beiden Vögeln mit Macht ans Gefieder wollten. 

Sebastian Voß setzte sich beim Schießen um die Königswürde gegen David Kotzerke durch. Mit dem 60. Schuß wurde Sebastian zum König 2018 und erkor seine Frau Yvonne zu seiner Königin.

Michael Menke brauchte nicht viel länger um Vizekönig 2018 zu werden. Er setzte sich mit dem 87. Schuß gegen seinen Konkurrenten Henrik Förster durch. Als Vizekönig nahm sich Michael Johanna Fuchte.

Wir freuen uns auf ein tolles Jahr und viele schöne Stunden mit unseren neuen Königspaaren.

Schützenfest 2018 – Zeichen der Kontinuität und des Wandels

Werte Schützenbrüder, liebe Freunde und Gäste,

im Laufe des Schützenjahres repräsentiert das Schützenfest den Höhepunkt der Aktivitäten der Bruderschaft. Auf diesen Höhepunkt arbeiten wir hin, alle Maßnahmen richten sich danach aus, und das schon seit Jahrzehnten. Insofern ist die Schützenbruderschaft St. Anna Nuttlar eine Konstante im Dorfleben, die Werte und Traditionen zu pflegen versucht - gestern, heute und in Zukunft.

Allerdings stehen wir auch im Zeichen des steten Wandels, der uns in vielerlei Hinsicht fordern kann. Hatten wir seit Einführung der Vizekönigswürde nur in absoluten Ausnahmefällen mit Kandidatenmangel zu kämpfen, so scheint uns hier die demografische Entwicklung unseres Heimatortes treffen zu können. Sanitäre Anlagen genügten zumeist zweckmäßigen Bestimmungen, mittlerweile sind sie auch Aushängeschild im Werben um zusätzliche Nutzungen als wichtige Einnahmequelle. Schießanlagen unterliegen immer härteren und nicht immer verständlichen Auflagen, deren Erfüllung wir im abgelaufenen Jahr teuer erkaufen mußten. Hiermit sind nur drei Themenfelder angesprochen, die den Verein und seinen Vorstand in Anspruch nehmen.

Umso erfreulicher ist es, daß wir trotz rückläufiger Bevölkerungszahlen die Mitgliederzahlen der Bruderschaft seit Jahren konstant halten können. Ebenso erfreulich ist es, daß im Rahmen der Generalversammlung zwar über 70 Jahre Vorstandserfahrung aus einzelnen Ämtern ausgeschieden ist, aber es gelungen ist, frische Kräfte mit neuen Impulsen für die Bruderschaft zu gewinnen. Einen besonderen Dank möchte ich stellvertretend für die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder meinem Vorgänger Franz-Josef Blüggel aussprechen, die den Wandel der letzten Jahre entscheidend geprägt und begleitet haben.

Dieser kurze Artikel, möge Ihre Vorfreude auf die kommende Schützenfestzeit steigern und Sie einstimmen auf schöne Momente im Kreise der Nuttlarer Schützenbrüder,

Mit Schützengruß,

Ernst Voß

Brudermeister

Bericht des Jungschützenwartes aus dem St. Anna Boten 2018

Drei Jahre ist es jetzt her, dass ich als Vorsitzender der Jungschützen gewählt wurde. Zum dritten Mal sitze ich hier und lasse das letzte Schützenjahr Revue passieren. Ich weiß, dass die meisten Vorstandsmitglieder und Ex-Vorstandsmitglieder jetzt denken werden: „Drei Jahre, das ist doch nichts“, doch trotzdem möchte ich gerne so beginnen:
Drei Jungschützenhauptversammlungen durfte ich bereits leiten, dreimal durfte ich bereits zum Rednerpult der Hauptversammlung schreiten und meine Rede halten und auch zum dritten Mal sitze ich jetzt hier und denke mir: „Was könnte ich dieses Jahr so berichten?“.

Auch im letzten Jahr, am 14.01.2017, haben wir im Dorf die Weihnachtsbäume für das Osterfeuer eingesammelt. Aufgrund der zahlreichen Bäume und Spenden macht es uns immer wieder Freude, diese Aktion durchzuführen. Wir bedanken uns für alle Spenden, die uns erreicht haben und die positive Rückmeldung des Dorfes, welche diese Aktionen erst ermöglichen.

Vom 13.04 bis 16.04.2017 bauten dann die Jungschützen und mehrere Kinder das Osterfeuer auf. Wir verbrachten einige Stunden damit, die eingesammelten Weihnachtsbäume und etliches Schnittgrün zu stapeln. Das schlechte Wetter und der kalte Wind machten dies nicht angenehmer, dafür aber die zahlreichen Getränkespenden von einigen Dorfbewohnern, die heiße Suppe von unserem Metzger Ernst Fischer und der angenehm beheizte Wohnwagen von Dollen Georg.
Das abschließende Abbrennen am Ostersonntag war für uns ein voller Erfolg. Zahlreiche Gäste kamen, um sich unser Werk anzuschauen. Erstmalig hatten wir auch Sanitäranlagen, die sicher für viele Besucher ein Anreiz waren, lange am Osterfeuer zu verweilen. An dieser Stelle möchten wir uns gerne bei Uwe Seibert und seiner Frau Nicole für die Unterstützung bedanken.

Zu unserem Schützenfest durften wir viele neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen. Ich hoffe, dass diese an den folgenden Festen weiterhin so stark vertreten sein werden, wie bisher zu unseren anderen Aktionen.
Ebenfalls freuten wir uns, ein gelungenes Schützenfest mit unserem langjährigen Jungschützenmitglied Nico Frese und seiner Freundin Nicola Döring zu verbringen, sowie unserem Königspaar Uwe und Nicole Seibert.

Auch sportlich bewiesen wir dieses Jahr unser Können und belegten als Underdog den fünften Platz beim Beachvolleyballturnier in Nuttlar. Dieses Jahr baute auch keiner während des Spiels eine Sandburg, sondern erst danach, während des ein oder anderen Bierchens.

Auf der diesjährigen Planwagenfahrt nach Willingen mit unserem Freund Paul, durften wir dann unsere neuen Poloshirts präsentieren. Nach langer, langer Zeit wurden die alten ausgedienten Warsteiner Poloshirts durch ein ansehnliches und frisches (Veltins-) Grün ersetzt. Durch Stefan Wilmes und seine großzügige Spende, wurden diese ordentlich bestickt und sollten nun für viele weitere Jahren halten. Danke Stefan für deine Hilfe, unsere Entwürfe in die Tat umzusetzen.

Nicht nur die Menschen in Willingen konnten unsere T-Shirts begutachten, auch die Jungschützen des Kreisschützenbundes Meschede waren auf der Jungschützenfete zum Kreisschützenfest in Heringhausen von unseren Prachtstücken beeindruckt. Mit einigen Jungschützen besuchten wir die Heringhäuser in ihrem Festzelt und feierten ausgelassen das Kreisschützenfest vom 01.09-03.09.2017.

Auch bei unseren zahlreichen Einsätzen der Jungschützenkellnertruppe in diesem Jahr haben uns die neuen Shirts gute Dienste geleistet.

Ich denke, nun habe ich allen einen kleinen Einblick in unsere Abteilung gegeben und freue mich, dass ich am 13.01.2018 zu drei weiteren Jahren als Vertreter der Jungschützen gewählt wurde. Ich freue mich darüber, dass die Jungschützen mir weiterhin dieses Vertrauen schenken und hoffe, dass es genauso tolle drei Jahre werden, wie die vergangenen. In diesem Sinne freue ich mich auf das kommende Fest mit vielen Jungschützen, die sich zahlreich am Ende des Festzugs beteiligen mögen, auf weitere Planwagenfahrten und auf das ein oder andere Osterfeuer, wo wir uns dann gemeinsam die Nächte um die Ohren schlagen können.

Neuer Brudermeister bei den St-Anna-Schützen

Die Generalversammlung der Nuttlarer St.-Anna-Schützen versprach schon im Vorfeld besonders spannend zu werden, galt es doch gleich zwei Posten aus dem geschäftsführenden Vorstand neu zu besetzen: Franz-Josef Blüggel als 1. Brudermeister und Martin Balkenhol als 1. Schriftführer stellten sich nach 12- bzw. 14-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung.

Auf Initiative beider konnten in den vergangenen Jahren zahlreiche Baumaßnahmen an der Schützenhalle, sowie auf dem Schießstand durchgeführt werden. Besonders zu erwähnen sind die Dachsanierung und Errichtung der PV-Anlage, der Neubau der Kellner-Theke, der Einbau neuer Fenster und die Modernisierung des Kugelfangs auf Stukenland. Das alles konnten Franz-Josef Blüggel und Martin Balkenhol natürlich nur mit der Rückendeckung des Vorstands sowie aller Schützenbrüder durchführen und bedankten sich daher für die zurückliegende gemeinsame und harmonische Zeit. Die Generalversammlung revanchierte sich mit Standing Ovations.

Einstimmig wählte die Versammlung Ernst Voß zum neuen 1. Brudermeister. Der 45jährige ist langjähriges und erfahrenes Vorstandsmitglied und war zuletzt 1. Hauptmann. Neu gewählt bzw. in ihren Ämtern bestätigt wurden zudem:

1. Schriftführer:                                                     Axel Bollermann

1. Hauptmann:                                                      Ralf Herzberg

2. Hauptmann:                                                      Markus Kramer

2. Schriftführer:                                                     Tobias Figge

2. Hallenwart:                                                       Meinolf Voß

2. Hauptfahne:                                                      Jens Schneider, Stefan Tönnesmann, Björn Heimes

1. Zugführer:                                                         Matthias Dünschede

2. Zugführer:                                                         Christian Geilen

3. Zugführer:                                                         Marius Hohmann

z. b. V. Offizier:                                                     Sebastian Voß

Abteilungsleiter Schießsport:                                  Friedhelm Menke

Schießmeister:                                                      Christian Hogrebe

Schießstandwart:                                                  Thomas Hülsenbeck

Ersatzkassenprüfer:                                              Karl-Robert Schöne

Als Jungschützenvertreter bestätigt wurden Henrik Förster, Jonas Deibach und Jonas Bathen.

Neben den Wahlen war die Abstimmung über den Brauerei- und Bierliefervertrag ein Hauptpunkt des Abends. Nach einer spannenden Diskussion konnte die Brauerei Veltins das Rennen für sich entscheiden. Die Feste werden weiterhin von Volker Nölke aus Ramsbeck beliefert.

Wenn die Planung für den Toilettenneubau in der Schützenhalle konkretere Formen angenommen hat, wird der Verein in einer außerordentlichen Generalversammlung darüber informieren.

Die St.-Anna-Schützenbruderschaft Nuttlar 1876 e. V. zählt zurzeit 650 Mitglieder und feiert ihr Schützenfest vom 05.05. bis 07.05.2018.

 

Kinderschützenfest 2017 der St. Anna Schützen

 

Im jährlichen Rhythmus zum Sommerende feiern die Nuttlarer Kinder ihr Kinderschützenfest. In diesem Jahr wollte einiges nicht so recht laufen, zuerst spielte bis ca. eine halbe Stunde vor Festzugbeginn das Wetter so gar nicht mit, mit Dauerregen und eher kühlen Temperaturen drohte der Festzug zur Abholung des amtierenden Kinderkönigspaares Leon Lange und Luisa Voß regelrecht ins Wasser zu fallen. Dazu kam noch der Ausfall einzelner Schlüsselspieler im Spielmannszug des TuS Belecke, der durch Nuttlarer Musikanten aufgefangen werden mußte, was in dieser Form auch ein Novum war. Doch rechtzeitig zum Abmarsch hatte Petrus ein Einsehen, entsandte ausreichend Sonnenschein für den Festzug und das anschließende Vogelabwerfen, um dann passend im Anschluß wieder seine Himmelsschleusen zu öffnen. Im einstündigen Wettkampf unter 19 Kindern schaffte es in der 18. Runde dann Jonas Eickhoff, die Reste des Brotvogels von der Stange zu holen. Zu seiner Kinderkönigin erkor sich der Zehnjährige die gleichaltrige Paula Hilbert aus seiner Nachbarschaft in der (bezeichnenderweise) Königsstraße.

Mit einer großen Spieleolympiade und anschließender Tombola für alle anwesenden 90 Kinder, sowie dem Kindertanz schloß das Hochfest der Kleinen.

 

140 Nuttlarer beim Schnadegang

Die Schnadestandarte
Der Schnadezug im Wald

Bei bestem Schnadewetter haben sich 140 Nuttlarer auf den Weg gemacht, um die Grenzen zu den westlichen Nachbarn zu kontrollieren. Dabei war die Teilnehmerschar bunt gemischt und der Altersunterschied zwischen dem jüngsten und dem ältesten Teilnehmer lag bei rd. 80 Jahren. „Eine sehr beeindruckende Resonanz“ freute sich Nuttlars Ortsvorsteher Markus Sommer. Bürgermeister Ralf Péus schickte die Schnadegänger auf die Reise und wünschte einen guten Verlauf der Schnad. Mit Böllerschüssen wurden die Nuttlarer am Suttroper Grenzstein empfangen. „In guter Absicht, und nicht um jemanden zu vertreiben“, wie die Suttroper betonten. Auch am Warsteiner Stein war man sich schnell einig, dass es keinerlei Unstimmigkeiten beim Grenzverlauf gibt. Harmonisch ging es auch am letzten Treffpunkt mit den Ostwiger Nachbarn mit ihrem Ortsvorsteher Manfred Ramspott zu. Die Ortsvorsteher von Nuttlar und Ostwig betonten die Gemeinsamkeiten der beiden Orte und stellten klar, wie wichtig ein gutes Miteinander zwischen beiden Dörfern sei. Um das traditionelle Stutzäsen an den Grenzpunkten kümmerte sich gekonnt die Stutzäskommission mit dem Schützenhauptmann Ernst Voß an der Spitze.
Um das leibliche Wohl an den verschiedensten Stellen im Wald hat sich die Nuttlarer Feuerwehr bestens gekümmert. Endpunkt der Schnade war am Nuttlarer Feuerwehrhaus, wo dann direkt das Feuerwehrfest startete. Eine Kombination, die auch in diesem Jahr wieder bestens harmoniert hat.
Der nächste Nuttlarer Schnadegang wird erst wieder im Jahr 2022 stattfinden. Dann als Jubiläumsschnade im Rahmen des 950-jährigen Dorfjubiläums.

Wir haben neue Königspaare

Auch in diesem Jahr ist es uns gelungen bei bestem Wetter unter der Vogelstange Nachfolger für unser Königspaar Nicole und Uwe Seibert zu finden. In einem kurzem aber sehr spannendem Gefecht setzte sich Christian Reke, amtierender Vizekaiser der Bruderschaft gegen seine Konkurrenten durch und ist somit König der Bruderschaft im Jahre 2017 / 2018. Zu seiner Königin erkor Christian sich seine Freundin Svenja Voß.

 

Die Suche nach den Nachfolgern unseres Vizekönigspaares Nico Frese und Nicola Döring gestaltete sich anfangs etwas schwieriger. Aber nachdem sich einige Schützen aus den bekannten Reihen des CdeV daran gemacht hatten, den Vogel etwas zu lockern, fanden sich noch weitere Kandidaten. Hier ist es dann Jens Schneider aus dem Stammtisch WCN gelungen Vizekönig der Bruderschaft im Jahre 2017 / 2018 zu werden. An Jens Seite fungiert seine Frau Nina als Vizekönigin für das kommende Schützenjahr. Auch Jens und Nina ein herzliches Willkommen im Kreise des Vorstandes und herzlichen Glückwunsch zur Vizekönigswürde.

Neue Dorffahnen werden bestellt

Da es in den letzten Jahren gerade kurz vor Schützenfest immer wieder aus der Bevölkerung die Frage gab, wo und wann kann ich eine neue Dorffahne bekommen, gibt der Vorstand nun hiermit bekannt, dass in kürze neue Fahnen bestellt werden.

Wer Interesse an eben einer solchen Dorffahne hat, kann diese gerne bei unserem Hauptmann Ernst Voß unter folgenden Kontaktmöglichkeiten tun.

per Mail: ernst.voss@remove-this.web.de

telefonisch: 02904/704703

Schützenfest im Jahre 2017

Schon in ein paar Tagen steht wieder das Hochfest unserer Bruderschaft, das Schützenfest 2017 der St. Anna Schützenbruderschaft Nuttlar an. Dieses Jahr werden wir unserem Königspaar Uwe und Nicole Seibert vom Dümel, aber auch unserem Vizekönigspaar Nico Frese und Nicola Döring die Ehre erweisen und viele schöne Stunden mit ihnen gemeinsam in und rund um unsere Schützenhalle verbringen. 

Für unsere aktuellen Majestäten steht mit dem Schützenfest sowohl der Höhepunkt als auch leider das Ende ihrer Regentschaft bevor. Beide Königspaare haben den Vorstand und die gesamte Bruderschaft auf diversen Terminen bis hin zum Bundesschützenfest in Bad Westernkotten würdig vertreten und immer ein schönes Bild für Nuttlar abgegeben. Hierfür spricht der Vorstand vorab schon mal einen herzlichen Dank aus. Wir hoffen, ihnen ein schönes Jahr bereitet zu haben. Bevor aber am Montag ein neuer König und ein neuer Vizekönig auf Stukenland beim Vogelschießen ermittelt werden, werden wir mit unseren Königspaare noch ordentlich feiern.

Feiern werden wir aber auch mit einigen Jubelkönigen, welche wir dieses Jahr in unserer Bruderschaft haben. Unser Schützenbruder und Ehrenbrudermeister Hubert Schröder feiert mit seiner Frau Christa das 50-Jährige Königsjubiläum. Da Hubert Schröder im gleichen ja auch Bundeskönig des Sauerländer Schützenbundes geworden ist, feiert er also ebenso sein 50-jähriges Bundesschützenkönigsjubiläum. 

Für das 40-jährige Jubiläum als König der Bruderschaft ehren wir dieses Jahr Ernst Voß mit seiner Frau Hiltrud. Ernst schoß im Jahre 1977 den Vogel auf Stukenland ab. Genau in diesem Jahr wurde auch erstmals ein Vizekönig in Nuttlar ermittelt und somit feiert Reinhard Geilen in diesem Jahr als erster Vizekönig von Nuttlar ein 40-jähriges Vizekönigsjubiläum. 

Die Königspaare im Jahre 1992 waren Herbert Molitor mit seiner Frau Leni und als Vizekönigspaar Markus Sommer und Bettina Schüssler, geb. Kersting. Leider ist Herbert Molitor mittlerweile verstorben, aber seine Frau Leni lässt es sich nicht nehmen, das Fest gemeinsam mit uns zu feiern. 

Gerda Niggemann, Königin im Jahr 1952, wird vom Vorstand im kleinen Kreise mit einem Blumenpräsent am Schützenfestsamstag besucht und als 65-jährige Jubelkönigin geehrt.

 

 

Der Vorstand bittet alle Nuttlarer höflich die Strassen zu beflaggen. Die Festfolge ist auf unserer Facebook-Seite einsehbar.

Leider viel zu spät....

Auch im Jahre 2016 haben wir natürlich wieder einen neuen König und einen neuen Vizekönig ermittelt. 

Aus diesem Grund hier nun unser Königspaar 2016 Uwe und Nicole Seibert vom Dümel.

Uwe setzte sich in einem spannenden Schießen gegen seine Mitstreiter durch und hat uns auch auf dem Bundesschützenfest 2016 sehr gut vertreten. Wir wünschen Uwe, Nicole und ihren beiden Kindern Lukas und Maja ein unvergessliches Königsjahr 2016.

 

Ebenfalls in einem spannenden Gefecht setzte sich Nico Frese bei den Vizekönigsanwärtern durch ist unser neuer Vizekönig 2016. An seiner Seite begleitet ihn Nicola Döring bis zur Aufnahmeprüfung 2017 in den CdeV. Auch unserem neuen Vizekönigspaar wünschen wir ein tolles Vizekönigsjahr 2016 mit vielen unvergesslichen Momenten.

Fortsetzung von Grün trifft Schwarz

Der Gemeindeverband Bestwig der Schützenbrüder im Kreisschützenbund Meschede besuchte am vergangenen Samstag mit einer ca. 60-köpfigen Delegation den Nachbarort Kallenhardt. Seit nunmehr vier Jahren treffen sich lockerer halbjährlicher Folge die beiden Initiatoren des Klosters in Meschede, Pater Reinald und Pater Werner, mit Vertretern der Schützenvorstände in der Gemeinde Bestwig. Die Diskussion relevanter Themen, z.B. die Ausgestaltung des pastoralen Raumes vor dem Hintergrund des Schützenwesens, steht genauso auf der Agenda, wie auch Momente der Begegnung in geselliger Atmosphäre. Nachdem im letzten Jahr eine große Gruppe das Kloster in Meschede und den Neubau der Mensa besichtigt hatte, stand nun eine Besichtigung der Kallenhardter Kirche an. Vor Ort konnte der Zweite Brudermeister der Kallenhardter Schützen, Herr Mekus, in bildhafter Schilderung die Entstehungsgeschichte der Kallenhardter St. Clemens-Kirche erläutern, ebenso schilderte er die aktuelle Schützenfestgestaltung über einen Zeitraum von vier Tagen über das Pfingstfest. Besondere Aufmerksamkeit erregte die Tradition der Schützenfestprozession am Pfingstmontag, die in den frühen Morgenstunden um 3 Uhr mit dem Wecken durch die Musikkapelle startet und im Anschluß eine Distanz von 11 Kilometer beinhaltet. Darüber hinaus werden noch zwei weitere Prozessionen durch die Schützenbrüder mitgestaltet, wobei auch hier die Einführung eines pastoralen Raumes Rüthen Stadt und Land wohl Veränderungen mit sich bringen wird.

Zum Abschluß der gut einstündigen Führung durch die Kirche stand eine Besichtigung der Sauerländer Edelbrennerei an, in der Überleitung verstand es Pater Reinald sehr gut, die Verbindung zwischen hochgeistigem Wort und dem hochgeistigen Erzeugnis treffend in Worte zu fassen.

Die Brennerei selbst, in der sowohl Obstbrände und weitere hochgeistige Spirituosen, als auch Whisky hergestellt wird, präsentierte sich als guter Gastgeber, das leibliche Wohl inklusive der obligatorischen Produktverkostungen kam in den Nachmittagsstunden nicht zu kurz. Viel gelacht wurde auch, als der heimische Kabarettist Cilly Alperscheid Auszüge aus seinem aktuellen Programm darbot.

Das Bild zeigt die Teilnehmer der Veranstaltung vor der Sauerländer Edelbrennerei in Kallenhardt, einem umgebauten Sägewerk."

Artilleristen feiern ihr Jubiläum im Sauerland

Die Artillerie ist eine kleine Gruppe des Bürger-Schützenvereins Werne e.V. von 1653. Bei den 16 Artilleristen wird  Zusammenhalt und Tradition sehr groß geschrieben. Deshalb werden die historischen Fahrzeuge und die historische Kanone „Josefa“ in Ehren gehalten und stolz jedes Schützenfest präsentiert. Wie es sich für Artilleristen gehört, dürfen lautstarke Salutschüsse nicht fehlen. Dies wird nicht mehr mit den historischen Kanonen gemacht, sondern mit kleinen aber lauten Handböllern.

2016 feiert die Artilleriegruppe ihr 50stes Jubiläum. Höhepunkt des Jubiläumsjahrs war die Fahrt ins Sauerland, ins Hotel Nieder in Bestwig. Nach einer kleinen Wanderung durch die Wälder, einer Grubenfahrt ins Erzbergwerk Ramsbeck, einer spontanen Fahrt mit einem Planwagen und einer Fackelwanderung, stand am Sonntag das Vogelschießen auf Stukenland auf dem Programm. Nach 262 Schuss konnte dem neuen Jubiläumskönig Frank gratuliert werden. Er nahm seine Frau Tanja zur Königin.

Die Artilleristen bedanken sich für die Gastfreundschaft des heimischen Schützenvereins nach alter Artilleristen Art - mit einem „FEUER FREI“!

Wir haben einen neuen Kinderkönig...

Bei strahlendem Sonnenschein, viel guter Laune, einer großen Menge Kinder und Bewerber um den Kinderkönig setzte sich Leon Lange endgültig gegen seine Mitbewerber durch. Zu seiner Königin wählte er Luisa Voss.

Auch der kleine Regenschauer nach dem Vogelwerfen konnte die gute Stimmung in und um die Schützenhalle nicht trüben, und so wurde bis in die Abendstunden kräftig das neue Kinderschützenkönigspaar gefeiert. Wir freuen uns auf ein tolles Schützenjahr mit Euch.

Kinderschützenfest 2016

Morgen ist es endlich soweit. Es steht das Kinderschützenfest 2016 bei uns in Nuttlar an. Bei herrlichstem Nuttlarer-Schützenfestwetter, strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen werden wir unser Kinderschützenkönigspaar Erik und Jette in der Mittelstraße abholen und im schönen Festzug zur Schützenhalle begleiten. 

Im Anschluss an den Festzug werden wir in unserer schönen Schützenhalle viele schöne Stunden verbringen. Selbstverständlich ist auch unser diesjähriges Königspaar Uwe und Nicole Seibert, als auch Nico Frese als Vizekönig mit seiner Vizekönigin Nicola Dröge vertreten. 

Die Kinder haben die Möglichkeit eine Kinder-Olympiade zu absolvieren, welche viele nteressante Spiele enthält, und natürlich wird auch der Nachfolger des Kinderschützenkönigs beim "Vogelwerfen" ermittelt.

Der Vorstand hofft auf zahlreiche Kinder und Eltern, die dem Kinderschützenfest einen würdigen Rahmen verleihen.

 

PS: Antreten ist um 14 Uhr "Auf´m Brauk"

Schützenfest 2016 vom 30.04.2016 bis 02.05.2016

Unser Hochfest in diesem Jahr feiern wir gemeinsam mit unserem Königspaar Markus und Stella Sommer, unterstützt wird unser Königspaar vom Vizekönigspaar Hendrik Voß und Anna Pieperhoff. 

Auch unsere Kaiserpaar Sigfried und Petra Reke und seinem Sohn Christian als Vizekaiser mit seiner Vizekaiserin Svenja Voß begrüßen wir sehr herzlich in unserer Schützenhalle. Unsere Jubelkaiser in diesem Jahr sind der 25-jährige Jubelkaiser Heinz Kersting mit seiner Frau Anne und als 25-jähriger Jubelvizekaiser Gerhard Balkenhol. Jubelkönige sind der 50-jährige Jubelkönig Franz-Josef Sommer mit seiner Frau Gisela, der 25-jährige Jubelkönig Clemens Voß mit Ehefrau Barbara. Auch einen 25-jährigen Jubelvizekönig mit Sascha Kraus und Silvia Herzberg können wir dieses Jahr in der Schützenhalle begrüßen.

Den Ablauf kann man dem Plakat entnehmen, entgegen der Ankündigung in der Presse ist am Samstag das Antreten wie im St. Anna-Boten oder auf dem Plakat dargestellt um 15.45 Uhr.

Für das Plakat als PDF klicken Sie bitte hier

An allen Tagen hoffen wir viele Besucher in der festlich geschmückten Schützenhalle begrüßen zu dürfen, in der uns die Band Jump abends bei den Wetterbedingungen ordentlich einheizen wird.

Wir bitten die Nuttlarer Bevölkerung auch hier höflichst zu flaggen.

Kaiserschiessen 2016

Das Kaiserschiessen 2016 fand am 23.04.2016 auf Stukenland statt. Bei teilweise "interessantem" Wetter, der Kaiserehrenschuss viel bei leichtem Schneefall, lieferten sich zuerst die anwesenden ehemaligen Könige einen spannenden Kampf um die Kaiserwürde. Anfangs waren 21 Könige am Schiessen beteiligt, von denen sich am Ende Siegfried Reke, König 2004, mit dem 272 Schuss durchsetzte und den Aar aus dem Kugelfang beförderte. Als Kaiserin steht ihm seine Frau Petra die nächsten 5 Jahren zur Seite, seine Offiziere sind Siegfried Hohmann und Dieter Brücher.

Beim anschließendem Vizekaiserschiessen liesen die Vizekönige dem Aar keine große Chance. Schon nach kurzer Zeit waren Apfel, Zepter und Krone abgeschossen und auch der erste Flügel viel sehr schnell zu Boden. Mit dem 86sten Schuß schaffte es dann Christian Reke es seinem Vater gleich zu tun, und ist nun die nächsten 5 Jahre Vizekaiser der St. Anna Schützenbruderschaft. Vizekaiserin ist nun Svenja Voß, die Schwester des amtierenden Vizekönigs, als Offiziere ernannte Christian Jan Hogrebe und Philip Schöne.

Nuttlar präsentiert sich wieder als überregionaler Gastgeber

Im vergangenen Jahr erhielt die St. Anna Schützenbruderschaft 1876 Nuttlar von der in Obersorpe stattfindenden Kreisdelegiertenversammlung den Zuschlag, in diesem Jahr am Freitag, den 4.3.2016, das alljährliche Kreiskönigspokalschießen und am darauf folgenden Samstag, 12.3.2016, die Kreisdelegiertenversammlung auszurichten.

Beide Veranstaltungen finden in der Nuttlarer Schützenhalle statt. Während zum Schießen aus jeder der 44 dem Schützenkreis Meschede angehörigen Bruderschaften, Gesellschaften und Vereine der König und der Jungschützenkönig im Luftgewehrschießen auf 10 Meter Distanz mit 5 Schüssen in der Wertung den besten Schützen ermitteln wird, steht im Rahmen der Kreisdelegiertenversammlung mit erfahrungsgemäß ca. 300-400 Teilnehmern der Rückblick auf das abgelaufene Geschäftsjahr und der Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr an. Beide Veranstaltungen werden aus den Reihen des Vereins organisiert, die vielfältigen Aufgaben aus der Bewirtung, der organisatorischen Begleitung der Versammlung, der Parkplatz- und sonstigen Koordination werden auf vielen Schultern, meist aus mehreren Vereinen des Ortes verteilt. Die Versammlung am Samstag wird musikalisch begleitet von der Festkapelle des Schützenfestes, dem Musikverein Sundern. Die entsprechende Planung ist angelaufen.

Wir freuen uns, den Ort und die Bruderschaft als guten Gastgeber präsentieren zu können - herzlich willkommen allen Gästen! 

Generalversammlung 2016

Am 16.01.2016 richteten wir im Speisesaal unserer Schützenhalle die Generalversammlung 2016 aus, die auch in diesem Jahr wieder äußerst harmonisch verlief. Neben den Wahlen, die ja immer im Rahmen einer Versammlung einer der wichtigsten Punkte sind, wurden auch die Geschäfts- und Kassenberichte den gut 70 anwesenden Schützen vorgestellt. 

Neu in den Vorstand gewählt wurden Jonas Bathen als Jungschützenvertreter und Michael Menke als Offizier der Jungschützenfahne. Uwe Seibert besetzt den Posten des Fachberaters, der seit einigen Jahren nicht besetzt war. Andre Wiemann tritt dem Vorstand als zbV-Offizier bei. Christian Reke übergab sein Amt als Hallenwart an Matthias Dünschede und blieb dem Vorstand als zbV-Offizier erhalten. 

Da Tobias Figge aus persönlichen Gründen die Position als stellvertretender Hauptmann nicht mehr wahrnehmen konnte, wurde Ralf Herzberg als einer der Dienstältesten im Vorstand von der Versammlung einstimmig in dieses Amt gewählt. Als neuer Adjudant wurde im Anschluss Nico Frese als Nachfolger für Ralf Herzberg gewählt und Tobias Figge bekleidet nun das Amt des 2. Schriftführers der Schützenbruderschaft. 

Bestätigt in Ihren Ämtern wurden die Zugführer Markus Kramer, Matthias Dünschede und Christian Geilen. Ebenso wurde Martin Balkenhol als 1. Schriftführer, Frank Hohmann als 2. Kassierer und Markus Meier als zbV-Offizier für weitere 3 Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Als wichtiger Punkt wurde das Schützenfest 2016 mit dem im Jubiläumsjahr anstehenden Kaiserschiessen besprochen. Es wurden der Versammlung Richtlinien vorgestellt zur Durchführung der Schiesswettbewerbe und der ergänzenden Festlichkeiten, die Orientierung geben sollen und einstimmig von der Versammlung beschlossen sowie in die Geschäftsordnung aufgenommen wurden. 

Im Anschluss liessen dann noch einige Schützen in harmonischer Stimmung die Versammlung Revue passieren. 

 

Gruppenbild der alten und neuen gewählten Vorstandsmitglieder

König im Jahr 2015

Auch dieses Jahr haben wir wieder einen neuen König bekommen. Mit dem 98sten Schuss holte Markus Sommer den Aar von der Stange und ist somit unser König 2015. Mit ihm regieren seine Frau Stella und seine beiden Söhne Julius und Sören. Unser Ortsvorsteher vertritt damit die Bruderschaft beim diesjährigem Gemeindeschützenfest in Andreasberg im September.

 

Neuer Vizekönig 2015 ist Hendrik Voß. Er sicherte sich mit dem 105. Schuss die Vizekönigswürde und ist damit mit seiner Vizekönigin Anna Pieperhoff das Vizekönigspaar 2015.

Schützenfest 2015

Juchu! Der Blick auf den Countdown verrät: Es dauert nicht mehr lange bis zum ersten Schützenfest im Ruhrtal 2015!

Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen: Die Außenanlagen wurden in Schuss gebracht, die Bühne steht, einige Wände sind frisch gestrichen und die Königstafeln umgehängt worden. Wenn die Fenster geputzt und die Schieferdächer in der Halle entstaubt sind, dann brauchen wir nur noch ein bisschen Birkenlaub und es kann losgehen.

Dann geht’s noch zur Besprechung mit dem Musikverein nach Sundern. Wenn ihr Anregungen habt, meldet euch einfach.

Verlasst euch drauf, es wird ein großartiges Schützenfest 2015!

Wir wünschen euch eine tolle Zeit bis dahin!

 

 

Festprogramm 2015

Nach 14 Jahren ausgedient

Der Zahn der Zeit und die Witterungseinflüsse nagten an den alten Ortseingangsschildern, die auf die alljährlichen Termine der Bruderschaft hinwiesen. So wurde es Zeit, den bedrohlich baufällig wirkenden Holzkonstruktionen neue Nachfolger zu bauen. Ein freundlicher Nachbarortler Rudi Hachmann, einige Vorstandsmitglieder und die Material- und Werkzeugbereitstellung durch die Fa. Balkenhol Bedachungen ermöglichten die neuen Schilder für den Ost-, West- und Südeingang des Ortes. Durch die Vermeidung des direkten Erdkontaktes möge das mehrfach bearbeitete und gestrichene Holz inklusive eines großzügigen Dachüberstandes viele Jahre halten.

Vielen Dank allen Beteiligten!

Generalversammlung der St. Anna-Schützen verlief äußerst harmonisch

Die Tagesordnung mit diversen Wahlen sowie auch dem Rückblick auf die vergangenen 12 Monate mit den Höhepunkten auf dem eigenen Schützenfest sowie der Teilnahme an zahlreichen weiteren Veranstaltungen, wie etwa dem Kreisschützenfest in Meschede mit den turbulent getroffenen Entscheidungen zum Vogelschießen, boten eigentlich ausreichend Gesprächsstoff. Doch wider allen anderslautenden Erwartungen verlief die Generalversammlung am 10.01.2015 im Speisesaal der Schützenhalle mit knapp 90 Schützenbrüdern sehr harmonisch. Alle offenen Wahlen zum Vorstand erfolgten einstimmig als Wiederwahl der bestehenden Amtsinhaber, so wurden der Brudermeister Franz-Josef Blüggel, der Hauptmann Ernst Voß, die zweite Hauptfahne mit der Besetzung Axel Bollermann, Björn Heimes und Hanz Niggemann, der zweite Hallenwart Meinolf Voß, der zweite Schriftführer Thomas Hütte, der Schießstandwart Sebastian Eickhoff sowie der Schießsportleiter Friedhelm Menke ohne Gegenstimme und Enthaltung wiedergewählt. Darüber hinaus bestätigte die Versammlung die Jungschützen in ihren Wahlen zur Jungschützenfahne, zu der Phillip Schöne nachrücken sollte, sowie in der Neubesetzung ihres Vorstandes mit Hendrik Förster als neuem Vorsitzenden und Phillip Noll und Marius Tillmann als neue Kassierer der Jungschützen.

Eine im letzten Jahr angeregte Satzungsänderung zur Wahl der Kassenprüfer und zur Änderung des Wahlturnus wurde mit klarer Mehrheit verabschiedet. Ziel dieses Satzungsänderung war es, die Konstellation des vergangenen Jahres, in dem gleichzeitig sowohl die Kassenprüfer als auch der Kassierer neu gewählt wurden und somit unerfahren in das Geschäft gingen, zu vermeiden. Ab sofort erfolgt die Wahl eines Kassenprüfers im Jahresrhythmus, zusätzlich wurde ein dritter Kassenprüfer in Christian Wendt gewählt, damit die Dauer der Amtszeit immer noch bei drei Jahren liegt.

Als Ausblick auf das laufende Jahr wurden die Termine bekanntgegeben, hier werden die Höhepunkte das eigene Schützenfest vom 9.-11.5.2015 und das dabei zu feiernde 25-jährige Bestehen der Vizekönigsvereinigung CdeV, sowie die Teilnahme am Europaschützenfest in Peine im August und am Gemeindeschützenfest in Andreasberg im September sein.

Nach rekordverdächtig kurzer Versammlungsdauer von 2,5 Stunden schloß der frisch wiedergewählte Brudermeister Franz-Josef Blüggel den offiziellen Teil der Versammlung, inoffiziell wurde noch bis in die frühen Morgenstunden nachbetrachtet..."

Kreisschützenfest 2014

Auf dem Kreisschützenfest 2014 in Meschede Nord hatten unsere Majestäten Björn Heimes und Philipp Noll leider nicht das erhoffte Glück beim Vogelschiessen. Obwohl beide dem Aar heftig zusetzten, gelang der entscheidene Treffer leider anderen Majestäten.

Kreiskönig wurde Oliver Stempel von der Bruderschaft aus Andreasberg und Kreisjungschützenkönig wurde Marco Büsse aus St. Georg Meschede.

Trotzdem feierten wir mit den amtierenden Königen unserer Bruderschaft und dem Kaiser aus Esshoff Elmaer Balkenhol ein schönen und harmonischen Kreisschützenfestsamstag.

Anton Friedrichs - Neuer Kinderkönig 2014

Wir haben einen neuen Kinderschützenkönig 2014. Anton Friedrichs setzte sich nach einem zähem Kampf gegen etliche Bewerber durch. Anton holte den Brotvogel, der sich dieses Jahr sehr lange auf der Stange hilt mit einem gutem Wurf eben von dieser.

Zu seiner Königin erkor Anton Nele Besse vom Dümel.

Bei doch ganz gutem Wetter konnten wir einen schönen Festzig in die Schützenhalle absolvieren. Hier wurde die Kinderolympiade gut angenommen und bei Kaffee und Kuchen, und einigen kalten Getränken ein schönes Schützenfest gefeiert.

Bildergalerien auf der St. Anna Webseite

Liebe Schützenbruder und Nuttlarer Mitbürger,

 

aufgrund der technischen Umstellung unserer Webseite sind die Bildergalerien zu Schützenfest noch leer. Diese wollen wir gerne zügig mit Inhalt füllen, und aus diesem Grund rufen wir Euch auf, uns hierbei zu unterstützen.

Jeder der Bilder von Schützenfest in digitaler Version hat, kann diese gerne beim Schützenvorstand abgeben. Aufgerufen sind nicht nur ehemalige Könige oder Vizekönige, sondern alle Nuttlarer.

Bitte helft uns, je schneller wir viele Bilder zur Auswahl zur Verfügung haben, desto eher können wir die Galerien online stellen.

 

Bei Fragen stehen wir Euch nicht nur auf dem Kinderschützenfest gerne zur Verfügung!

Kinderschützenfest 2014

Am 23.8.2014 ist es wieder soweit. Wir feiern unser diesjähriges Kinderschützenfest mit unserem Königspaar Erik Schneider mit Sara-Lea Scherer. Bei sicherlich gutem Wetter ist Antreten zum Abholen des Königspaares um 14 Uhr auf´m Brauk. Von hier geht es zum Sengenberg und von dort dann in die Schützenhalle um den neuen Kinderschützenkönig zu ermitteln. Es ist wieder eine Spiele-Olympiade mit vielen schönen Preisen vorbereitet. Für die Eltern, Omas und Opas gibt es Kaffee und Kuchen und sicherlich auch das ein oder andere "vrische" Kaltgetränk.

Wir freuen uns auf viele Kinder und Besucher!

 

PS: Wie Euch vielleicht aufgefallen ist, ändert sich nach und nach immer mal ein wenig was an der Webseite. Neu hinzugekommen ist unter Hallenvermietungen der Belegungsplan.

Dieser wird sich hoffentlich so nach und nach mit Terminen füllen.

Radio Sauerland Sommertour

Radio Sauerland besucht mit ihrer Sommertour das Ferienlager aus Coesfeld in unserer St. Anna Schützenhalle in Nuttlar. Seit heute Morgen um 6 Uhr wird vor Ort aus dem Ü-Wagen unter dem Motto "Unser Herz schlägt für das Sauerland" mit den Moderatoren Nicola Collas und Patrick Feldmann übertragen. Hier ein paar Impressionen vor unserer Schützenhalle.

Der Übertragungswagen mit unseren Vorstandsmitgliedern Christian Reke und Stefan Voss.

Die Moderatoren Nicola Collas und Patrick Feldmann bei der Arbeit im Übertragungswagen.

König Björn Heimes

Unser neuer König 2014 ist Björn Heimes mit seiner Frau Tine. Nach einem spannenden Schießen setzte er sich gegen seine Mitbewerber mit dem 102.ten Schuss durch.


Die Presseberichte sind zu erreichnen unter:

www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/schuetzenfest-in-nuttlar-id9397644.html

www.sauerlandkurier.de/vermischtes/ein-koenig-mit-ausdauer/

Vizekönig Philipp Noll

Mit dem 61.sten Schuss setzte sich Philipp gegen seinen Konkurrenten Julian Terlohr durch und ist der neue Vizekönig. Vizekönigin ist seine Freundin Uma Hegener.

Der Vorstand im Jahre 2014

Webseite mit neuer Technik

Kurz vor Schützenfest haben wir es geschafft, unsere Webseite ist auf eine neue Technologie umgestellt. Hierdurch haben wir jetzt die Möglichkeit Aktualisierungen besser und schneller durch zu führen.

Wir freuen uns gemeimsan mit unseren Schützenbrüdern ein paar schöne Stunden auf dem Schützenfest 2014 zu verleben.

Wir bitten auch freundlichst um eine zahlreiche Beflaggung unserer Straßen.